Beispielhafter Tagesablauf

Kinder brauchen für ihre Entwicklung Struktur und Regelungen, sowohl im zeitlichen Tagesablauf als auch in Form von Ritualen. Das bedeutet, dass es einen Tagesplan für jede Kita, Krippe und Hort gibt. Dieser Plan gibt eine grobe Struktur für jeden Tag vor, der von den Erzieher/innen eingehalten wird. So lernen Kinder Rituale kennen, die ihnen Sicherheit geben und ihr Wertebewusstsein schulen werden. Rituale fördern die Selbstständigkeit und das Verständnis von Regeln und Grenzen.


Ein beispielhafter Tagesablauf in einer Kita mit Krippengruppe:
07:30 Uhr Die Kita öffnet – Bringzeit besteht den ganzen Tag; es gibt allerdings Kita-abhängige Kernzeiten, in denen die Kinder nicht gebracht werden sollten
09:00 Uhr Freies Frühstück in Buffetform – die Kinder können selbst entscheiden, was sie essen möchten
09:30 Uhr Wickel- und Toilettenrunde – die Kinder, die schon selbstständig auf die Toilette gehen können, werden begleitet; Krippenkinder werden gewickelt
09:45 Uhr Morgenkreis – die Kinder singen mit den Erzieher/innen bekannte und neue Lieder mit Bewegungsmöglichkeiten
10:00 – 11:00 Uhr Freispiel und Angebotszeit, Kinder dürfen an gruppenübergreifenden Angeboten teilnehmen, die die Erzieher/innen anbieten
11:15 – 12:30 Uhr Mittagsessenszeit – das angelieferte Essen wird von den Erzieher/innen so vorbereitet, dass die Kinder sich selbst nehmen können und so auch selbst entscheiden, was und wie viel sie essen möchten. Anschließend werden Zähne geputzt, die Kinder ziehen sich um und die Krippenkinder werden gewickelt
12:30 Uhr Ruhezeit  – die Kinder werden ins Bett gebracht und können schlafen, so lange sie möchten (Kinder, die nicht schlafen möchten, können sich ausruhen)
14:00 Uhr Beginn der Abholzeit
14:30 Uhr Snack – hier werden Obst, Joghurt, Kekse, Kuchen, ein Stück Brot oder auch Gemüse angeboten
15:00 Uhr Je nach Wetterlage gehen die Kinder raus in den Garten oder es gibt weitere Angebote in den Gruppenräumen
17:00 Uhr Schließung der Einrichtung (je nach Öffnungszeiten natürlich später)

Regelmäßige und gleichbleibende Abläufe und Rituale geben den Kindern ein sicheres Gefühl und Geborgenheit. Gleichzeitig wissen sie, wann Zeit zum Spielen bleibt und wann wichtige Vorgänge ablaufen.

Wir benutzen Cookies um Ihren Besuch auf unserer Webseite bestmöglich zu gestalten. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen