Arbeitsschutzpolitische Grundsätze

Grundsatzerklärung der Geschäftsführung zum Sicherheits- und Gesundheitsschutz bei Pro-Liberis

Wir verfolgen das Ziel den Arbeitsschutz (Sicherheits- und Gesundheitsschutz) umfassend in unsere betriebliche Organisation einzubinden. Der Arbeitsschutz wird gleichrangig zu anderen unternehmerischen Überlegungen in die betriebliche Organisation mit eingebunden und ständig verbessert.

Dabei gelten folgende Grundprinzipien:

(1) Geschäftsführung und Führungskräfte tragen die Hauptverantwortung im Arbeitsschutz.
(2) Arbeitsschutz wird im Unternehmen als gleichrangiges Unternehmensziel zu anderen Unternehmenszielen wie Kinderschutz und Familienzufriedenheit betrachtet.
(3) Es werden Maßnahmen getroffen, welche dazu dienen, die körperliche, geistige und seelische Unversehrtheit aller Beschäftigten langfristig zu erhalten.
(4) Die notwendigen Mittel (Zeit, Geld, Material) zum Aufbau der Arbeitsschutzorganisation und zur Umsetzung der sich daraus ergebenden Maßnahmen werden zur Verfügung gestellt.

 

(5) Unternehmer und Führungskräfte sind Vorbilder für sicheres, gesundheitsgerechtes und achtsames Zusammenarbeiten.
(6) Alle Mitarbeiter haben die Verpflichtung durch ihr Verhalten dazu beizutragen, Unfälle, Erkrankungen und Gefahren bei der Arbeit zu vermeiden. Dieses beinhaltet auch, dass die für das Unternehmen relevanten Arbeitsschutzmaßnahmen und sonstige Sicherheitsbestimmungen von ihnen zu beachten sind.
(7) Die Mitarbeiter werden in die kritische Auseinandersetzung und Entwicklung des Arbeitsschutzes mit einbezogen.
(8) Das Unternehmen ist bestrebt, die Integration des Arbeitsschutzes in die betriebliche Organisation ständig zu verbessern und politisch mitzuwirken.

Ziele im Arbeitsschutz (Sicherheit und Gesundheit) für das Jahr 2021

  • Wir etablieren klare Unterweisungsprozesse in allen Abteilungen (Einrichtungen, Geschäftsstelle, Handwerker), sodass alle Mitarbeiter eine Unterweisung zum Sicheren und gesundheitsfördernden Arbeiten erhalten.
  • Wir bemühen uns ein Verständnis und die Umsetzung bei allen Fachbereichsverantwortlichen für die gesetzlichen und unternehmerischen Arbeitssicherheitsvorgaben zu erreichen.
  • Wir bemühen uns alle Gefährdungen soweit wie möglich einzuschränken anhand von regelmäßigen Begehungen (Audits), reflektiertem Umgang im Alltag und Gefährdungsbeurteilungen.
  • Wir bemühen uns die Zahl der meldepflichtigen Arbeitsunfälle zu erfassen und zu minimieren.
  • Wir versuchen das betriebliche Eingliederungsmanagment systematisch einzusetzen um Wiedereingliederungen erleichtern und weitere Ausfälle zu minimieren.

Wir benutzen Cookies um Ihren Besuch auf unserer Webseite bestmöglich zu gestalten. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen